• Bei Fragen erreichen Sie mich telefonisch unter +49 172 2790868, per Mail unter kontakt@dianakuenne.de !
  • Zu jeder Zeit bestellen, zeitnah geliefert!
  • Vereinbaren Sie einen Besuchstermin!
  • Buchen Sie einen Büchertisch für Ihre Veranstaltung!
  • Bei Fragen erreichen Sie mich telefonisch unter +49 172 2790868, per Mail unter kontakt@dianakuenne.de !
  • Zu jeder Zeit bestellen, zeitnah geliefert!
  • Vereinbaren Sie einen Besuchstermin!
  • Buchen Sie einen Büchertisch für Ihre Veranstaltung!
Föllner, VED bei Kindern

Föllner, VED bei Kindern

11,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand

Beschreibung

2015, 56 Seiten, kartoniert


Ein Ratgeber für Eltern

 

Bei Kindern mit verbaler Entwicklungsdyspraxie (VED) oder kindlicher Sprechapraxie ist die Aussprache beeinträchtigt. Verantwortlich dafür sind Störungen auf der Ebene der Sprechbewegungsplanung und -programmierung. Während das expressive Sprachvermögen meist schwer betroffen ist, sind die Sprachverständnisleistungen altersgemäß bzw. entsprechen dem kognitiven Entwicklungsstand des Kindes. Die Kommunikation mit den Betroffenen verläuft schwierig und der ungünstige Einfluss auf weitere sprachliche Entwicklungsbereiche wie Wortschatz, Satzbau und Schriftspracherwerb ist vorprogrammiert.

Um Kinder mit Sprechstörungen, ob angeboren wie bei der verbalen Entwicklungsdyspraxie oder erworben wie bei der kindlichen Sprechapraxie, frühzeitig zu erkennen und korrekt zu behandeln, erläutert die Autorin zunächst die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Sprache und Sprechen in der kindlichen Entwicklung, um dann über Ursachen, Früherkennung und Möglichkeiten der Diagnostik und Therapie zu informieren.

- Wie entwickeln sich Sprache und Sprechen normalerweise?
- Was ist eine verbale Entwicklungsdyspraxie und woran erkennt man sie?
- Welche Begleitsymptome und Einschränkungen im Alltag gibt es?
- Wie können Eltern und Bezugspersonen die Kinder unterstützen?
- Welche therapeutischen Maßnahmen können veranlasst werden?

Eltern erhalten einen umfassenden Überblick über aktuelle therapeutische Interventionsmöglichkeiten und wie sie ihre Kinder fördern können.